Möbelstil

Ein Möbelstil ist das für eine bestimmte Epoche, ein Gebiet, einen Tischleroder Ebenisten beziehungsweise eine Werkstatt charakteristische, durch einheitliche, ähnliche oder vergleichbare Merkmale in der Beschaffenheit oder der Formgebung gekennzeichnete Gepräge von Möbeln. Möbelstile stehen…


Terraristik

Die Terraristik oder Terrarienkunde ist das Sachgebiet, das sich mit der Planung, der Einrichtung, dem Betrieb einesTerrariums und der Pflege der darin gehaltenen Lebewesen (zum Beispiel Echsen, Schlangen, Frösche und/oder Insektenoder andere Wirbellose) befasst. Menschen,…


Gartenpavillon

Der Begriff Pavillon stammt vom lateinischen Wort papillio ab, was soviel wie „Das Lustzelt“ bedeutet. Definiert ist der Pavillon entweder als freistehendes, leichtes Bauwerk in einer Garten- oder Parkanlage, als vorspringender Gebäudeteil eines barocken Bauwerks,…


Gartenteich

Ein Teich ist ein künstlich angelegtes Stillgewässer von mäßiger Tiefe mit mindestens einem Zulauf und einem Ablauf, ohne Ausbildung einer stabilenTemperaturschichtung. Natürliche Entstehung Teiche gelten als historisch bedeutsame Entwicklung der Wasserbaukunst. Erst durch die Speicherung…


Fische

Fische (Pisces) (von lateinisch piscis „Fisch“) sind aquatisch lebende Wirbeltiere, die mit Kiemen atmen. In der zoologischen Systematik bilden die Fische keine natürliche Einheit (Monophylon), sie sind also keine Verwandtschaftsgruppe, sondern eine Gruppe von morphologisch…


Hühnerhaltung

Das Haushuhn (Gallus gallus domesticus) ist eine Zuchtform desBankivahuhns, eines Wildhuhns aus Südostasien, und gehört zur Familie der Fasanenartigen (Phasianidae). Landwirtschaftlich zählen sie zum Geflügel. Das männliche Haushuhn nennt manHahn oder Gockel, den kastrierten Hahn…


Bauernhof

Unter einem Bauernhof versteht man einen landwirtschaftlichenFamilienbetrieb, in dem die Mitglieder der Besitzerfamilie überwiegend praktische Tätigkeiten ausführen, oder auch die Hofstelle mit Wohn- und Wirtschaftsgebäuden dieses Betriebes. Die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland ist…


Landwirtschaft in der DDR

Die Landwirtschaft in der DDR lässt sich in drei Entwicklungsphasen einteilen. In einer ersten Phase wurde eine große Bodenreform zwangsweise durchgesetzt. Die zweite Phase ist geprägt von breit angelegten Kollektivierungsmaßnahmen und die dritte Phase von…


error: Content is protected !!