Zecken bei Haustieren

Vor allem Haustiere mit Fell leiden in der Hochsaison unter einem Befall mit Zecken. In bestimmten Regionen sind die Bisse der kleinen Insekten sogar für den Menschen sehr gefährlich. Bei den Tieren verläuft ein Zeckenbiss aber meist glimpflich, wenn sich die Bissstelle nicht auch noch entzündet. Zecken sind für die meisten Tierhalter vor allem lästig. Sogar für Tiere, die im Haus bleiben, besteht immer noch ein kleines Risiko eine Zecke im Fell zu haben. Das geliebte Haustier sucht aber aktiv die Nähe des Menschen, sodass die kleinen Insekten auch einfach den Weg zu der Schlafstätte oder den Sitzgelegenheiten der Tierhalter. Haustiere benötigen also einen möglichst guten Schutz.

Chemischer Schutz gegen Zecken

Haustiere sollten nicht immer nur im Wohnraum gehalten werden. Sie benötigen viel Auslauf und viele Spielmöglichkeiten. In dieser Umgebung suchen die Zecken in jedem Fall einen Weg in das Fell der Tiere. Ob nun Katzen oder Hunde, sie tragen letztendlich immer ein wenig Ungeziefer mit in den unteren Fellschichten. Es gibt natürlich allerlei wirkungsvolle Zeckenmittel, die auf das Fell gegeben werden können, damit Haustiere nicht von Flöhen und Zecken befallen werden. Teils sind diese Mittel nicht sehr gesund. Häufig sind sie aber recht wirksam, sodass Haustiere kaum von den Insekten befallen werden. Bekannte Mittel gibt es in Form von Halsbändern mit aufgetragenen Chemikalien, in Form von Tropfen oder als Pulver. Die Mittel sind nicht unbedingt gesund. Daher sollten Haustiere mit solchen chemischen Barrieren nicht mehr in einem Bett mit ihrem Halter schlafen.

Zecken mit der Hand entfernen

Viele Tierhalter haben vor allem davor Angst die kleinen Insekten aus dem Fell zu entfernen. Harmlos ist es noch, wenn eine Zecke nur im Fell krabbelt und einfach mit einem Stück Papier oder einer Pinzette aus dem Fell geholt werden kann. Die kleinen Insekten beißen häufig aber trotz der speziellen Halsbänder zu. Für solch einen Fall gibt es spezielle Pinzetten gegen die Insekten oder einfache Karten mit Löchern. Zecken werden damit ganz einfach entfernt, in dem nur der Kopf des blutsaugenden Insektes fest gepackt und herausgedreht wird. Sie beißen sich mit ihren kräftigen Beißwerkzeugen so fest in die Haustiere, dass im ungünstigen Fall ihr Kopf abreißen kann. Werden sie am Kopf gedreht, lassen sie die Haustiere üblicherweise los und können dann gleich entfernt werden.

 

Bildquellenangabe: Rosel Eckstein  / pixelio.de
error: Content is protected !!