Mit dem Hund in den Urlaub

Soll der Hund nicht Zuhause bleiben, will der Urlaub gut geplant sein. Ein kleiner oder großer Hund kann an viele Urlaubsorte mitgenommen werden. Hierfür ist aber eine gute Planung nötig. Unterschiede sind teils sogar recht groß. Ein wirklich kleiner Hund kann noch einfacher in den Urlaub mitgenommen werden, als dies für große Rassen der Fall ist. Noch dazu will ein Urlaub auch umweltfreundlich gebucht werden, sodass ein schönes Reiseziel nicht zu einem weniger schönen Erlebnis in einer Massenmaschinerie wird. Zahlreiche Anbieter werden in vielen Ländern für einen Urlaub mit Hund. Beispielsweise gibt es in Frankreich auch noch viele Küsten mit Stränden, an denen auch Hunde erwünscht sind.

Welcher Urlaub eignet sich?

Es finden sich zahllose Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung. Ferien in Städten oder auf dem Land locken mit Wanderungen, Sport, Bademöglichkeiten, mit Touristenattraktionen und allerlei weiteren Attraktionen. Ob nun ein Urlaub in den Bergen, an einem See oder in fremden Gefilden, auch für einen Vierbeiner ist in der Planung ausreichend Platz vorhanden. Häufig wird es nicht einmal besonders teuer, wenn zuvor alle nötigen Informationen eingeholt werden. Impfungen und wichtige Regelungen im Urlaubsland sind ein erster wichtiger Punkt auf dem Zettel für die Urlaubsplanung. Gibt es eine Leinenpflicht? Muss ein Maulkorb getragen werden? Sind Hunde in bestimmten Bereichen generell verboten und gibt es lokal gefährliche Krankheiten?

Eine Unterkunft mit dem Hund buchen

Sofern es nicht nur um den Strandurlaub geht, gilt es zunächst einmal eine Unterkunft zu finden. Dabei öffnen viele Hotels die Türen nicht für Vierbeiner. Ferienwohnungen bieten sich als eine Alternative an. Die Kosten für den Hund liegen in solch einem Urlaub immerhin auch nicht höher, als dies für die Hundepension Zuhause der Fall wäre. Das Investment in einen schönen Raum oder eine Wohnung lohnen sich also absolut. Der Hund wird sich dort auch wohlfühlen. Und alternativ besteht immer noch die Möglichkeit ein hundefreundliches Hotel zu suchen. Ein Urlaub wird wegen kleinen oder großen Vierbeinern also keinesfalls in Wasser fallen.

An den Strand mit dem Hund

Badeurlaub ist natürlich eine wunderbare Abwechslung zu einem Urlaub Zuhause und in der Region. Mit unterschiedlichen Rassen fällt das Reisen meist sogar leicht. Im Flieger werden die Tiere üblicherweise gut betreut und dürfen sich wohlfühlen. Ein Hund darf dann aber nicht an jedem Ort mit an das Meer oder einen See. Die Planung für den Urlaub muss zuerst sicherstellen, dass es ausreichende Bereiche gibt, in denen der Vierbeiner nicht verboten ist.

 

Bild: elizabeth tersigni-Flickr.

error: Content is protected !!