Hunderassen für Familien

Wenn Familien sich einen Hund wünschen, stellt sich immer wieder die Frage, welche Hunderassen sich am besten eignen. Das gehört zu der Vorbereitung und Überlegung und eigentlich mit zum wichtigsten Punkt, bevor es an die Anschaffung geht. Jeder Besitzer stellt bestimmte Erwartungen aber auch Wünsche an den neuen Vierbeiner. Nicht alle Hunderassen können das immer bieten. Informationen einholen und vorab informieren bleibt also das A und O.

Vor der Klärung der Hunderassen

Zuvor geht es aber an die Frage, ob ein Hund wirklich sinnvoll ist. Gerade in einer Familie muss diese Frage jeder für sich klären. Was soll mit dem Hund im Familienurlaub passieren? Gibt es irgendwelche Allergien und wer soll sich hauptsächlich um den Hund kümmern. Reicht der Platz überhaupt für den neuen Vierbeiner aus.- Das ist eine wichtige Frage, die auch über die Hunderassen entscheiden kann. Kleiner oder Großer. Je nach Rasse benötigen Hunde unterschiedliche Platzgrößen und haben auch sehr unterschiedliche Bedürfnisse.- Letzteres ist vor allem eine Zeitfrage. Einige Hunderassen begnügen sich mit kleinen Spaziergängen pro Tag. Andere wollen wesentlich mehr. Diese Zeit muss ein Familienmitglied investieren.

Kosten

Neben den obigen Punkten zu den Hunderassen, sind auch die Kosten im Fokus. Futter, Tierarzt und weitere Lebenshaltungskosten, zusätzlich zu der Steuer, können schnell ins Geld gehen. Auch hier sollte vor der Anschaffung genau kalkuliert werden. Ein Vierbeiner ist am Ende auch eine Frage des Geldes.

Kinder beachten

Einige Hunderassen können sich unter Umständen durchaus einmal aggressiv verhalten, andere hingegen haben ein bestimmtes Wach- und Schutzpotential. Gerade Familien mit noch kleinen Kindern sollten hier bei der Auswahl der Hunderassen sehr genau aufpassen. In der Anfangszeit sollten kleine Kinder mit den Hunden nicht alleingelassen werden. Beide Seiten müssen den Umgang miteinander erst lernen.

Ein Golden Retriever wird beispielsweise bis zu 60 cm groß und kann bis zu 35 Kilo schwer werden. Seine Lebenserwartung liegt bei ungefähr 10 – 14 Jahren. Als Familienhund ist er sehr beliebt. Etwas kleiner sind die Hunderassen Beagle. Sie werden nur bis zu 40 cm hoch, Das Lebensalter liegt bei maximal 15 Jahren. Er ist ein gutmütiger Hund, der aber auch manchmal ein richtiger Sturkopf sein kann.

Unser Tipp für die Hunderassen

Wer nicht so richtig Bescheid weiß, sollte zunächst einen kurzen Beratungstermin im Tierheim vereinbaren. Dort können die Experten oft die richtigen Tipps geben, die rund um die richtigen Hunderassen zu beachten sind.

Bildquellenangabe: Rolf Handke / pixelio.de

error: Content is protected !!