Esel Stallhaltung

Die Stallhaltung für den Esel muss gewisse Ansprüche erfüllen. Auch wer das Tier überwiegend auf der Wiese stehen hat, sollte immer einen Stall für die Witterung zur Verfügung haben. Esel mögen es keinesfalls nass und kalt, sondern sind trockene und warme Luft gewöhnt. Besonders Fohlen müssen sofort bei feuchtem Wetter in einen Stall gebracht werden. Andernfalls kommt es schnell zu einer Lungenentzündung durch das feuchte/nasse Fell.
Generell gilt aber auch, dass eine reine Stallhaltung für Esel keinesfalls zu empfehlen ist. Dadurch werden die Tiere nicht artgerecht gehalten. Auslaufmöglichkeiten und der Weidegang müssen zur Verfügung stehen. Welche Anforderungen der Stall für den Esel erfüllen muss, führen wir in den folgenden Absätzen einmal kurz auf.

Esel und die Stallhaltung

Esel im Stalll halten [hmboo Electrician and/Flickr.]Im Stall sollte immer ein trockener Untergrund vorhanden sein, der ebenso ausreichend Platz bietet, damit sich alle Esel gleichzeitig ablegen können. Dafür sollten pro Tier mindestens 5 m² zur Verfügung stehen. Für die Einstreu eignen sich sowohl Holzspäne als auch Stroh. Eine Entmistung, die unbedingt regelmäßig erfolgen sollte, ist erforderlich, um Parasiten zu vermeiden. Der Stall muss zudem über 2 Eingänge verfügen. Ranghöhere Esel könnten sonst den Zugang versperren.

Verletzungen vorbeugen
Bedenken Sie bitte auch bei der Stallhaltung, das ein Esel grundsätzlich immer neugierig und dementsprechend auch sehr knabberfreudig ist. Aus diesem Grunde muss der Stall sozusagen Eselsicher sein. Elektrische Leitungen zum Beispiel müssen so sicher verlegt sein, das die Tiere nicht an diese herankommen. Balken und Holzwände können am sichersten mit Maschendraht vor dem Beknabbern der Esel geschützt werden. Ein besonders hohes Verletzungsrisiko besteht bei spitzen Gegenständen oder Kanten. Der Stall sollte zuvor also akribisch begutachtet werden.

Futtertröge und Raufen sind immer sauber zu halten. Das gilt auch für die Tränke.

Sonstige Faktoren für die Stallhaltung

Sozialkontakt und Bewegung sind ebenfalls wichtige Faktoren, wenn die Esel im Stall gehalten werden. Neben der Haltung im Freien oder im Stall benötigen die Tiere ungefähr 4 x im Jahr einen Hufschmied. Der Hufschmied sollte aber unbedingt über Erfahrung verfügen, da sich die Hufe der Esel von denen der Pferde deutlich unterscheiden.

error: Content is protected !!