Zahnfleischentzündung bei der Katze

yetdark/Flickr.

Häufig leiden Katzen unter einer Zahnfleischentzündung. Die dann folgende Behandlung besteht aus unterschiedlichen Maßnahmen. Zunächst muss bei einer gründlichen Untersuchung überhaupt eine Zahnfleischentzündung bei der Katze festgestellt werden. Erst dann kann diese bekämpft werden und einer weiteren mit einfachen Schritten vorgebeugt werden. Der Tierarzt kann mit einer entsprechenden Untersuchung herausfinden, wie stark die Zahnfleischentzündung fortgeschritten ist. Hierbei ist es auch wichtig, ob sich bereits Folgekrankheiten gebildet haben. Mögliche weitere Erkrankungen nach der Zahnfleischentzündung bei der Katze müssen also vor einer Behandlung zunächst ausgeschlossen werden.

Zahnfleischentzündung – Tierarzt erster Gang

So kann es bei einer Zahnfleischentzündung durchaus notwendig werden, die Katze mit einem Abstrich auf Viren zu untersuchen. Ist die Zahnfleischentzündung bei der Katze bereits fortgeschritten, erfolgt in den meisten Fällen eine Röntgenuntersuchung. Dabei kann kontrolliert werden, wie weit der Kieferknochen bereits angegriffen ist. Mit der Behandlung erfolgen entzündungshemmende Mittel. Meistens handelt es sich dabei um Antibiotika, doch immer öfters wird alternativ auch eine homöopathische Behandlung bei einer Zahnfleischentzündung vorgeschlagen. Gleichzeitig liegt es im Fokus der Behandlung, eine weitere, neue Erkrankung vorzubeugen. Spezielles Futter (Snacks, Kaustangen) und ein das Zähneputzen sollen dazu beitragen.

Ursachen der Zahnfleischentzündung bei der Katze

Unterschiedliche Katzenkrankheiten, sowie ein schwaches Immunsystem können zur Zahnfleischentzündung bei der Katze führen. Wohnungskatzen, die fast nur Nassfutter erhalten, leiden häufig darunter. Denn das Trockenfutter, das für den Abrieb der Zähne sorgt fehlt vollkommen. Aber auch Zahnerkrankungen wie Abszesse oder Wurzelentzündungen können eine Zahnfleischentzündung bei der Katze erzeugen. Zusätzlich entstehen bei einer Erkrankung auch Virusinfektionen. Bekannt ist hierbei der Herpesvirus. Ältere Katzen leiden unter einem schwachen Immunsystem, wodurch Zahnfleischentzündung und andere Infektionen leichter entstehen können.

error: Content is protected !!