Wurmkur bei Katzen – So sparen Sie viel Geld

Katzen sollten immer in festen Abständen entwurmt werden. Dabei handelt es sich um eine vorbeugende Maßnahme. Die Wurmkur für Katzen betrifft nicht nur die reine Freigänger Katze, sondern auch die im Haus lebende. Gerade letztere kann sich ebenso einfach mit Würmern infizieren. Eine Wurmkur wird daher generell alle 3 – 5 Monate unbedingt angeraten. Bei Freigängern kann ein kürzerer Zeitpunkt sinnvoll sein. Wer dafür zum Tierarzt geht, muss jedes Mal viel Geld investieren. Da ist nicht nur der Zeitaufwand für die Untersuchung, sondern auch die Tabletten selbst. Diese sind natürlich beim Tierarzt wesentlich teurer. Zwischen 80 – 350 kann im Schnitt der Aufschlag betragen.

Wer sparen möchte, kann die Wurmkur für Katzen einfach online bestellen, im Versand gibt es diese oft neben dem Katzenspielzeug. Das spart viel Geld und Sie bekommen das gleiche Produkt. Mit dem Unterschied, das nicht nur eine Tablette enthalten ist, sondern die volle Packung. Auf das Jahr gerechnet kommt dabei schon eine größere Summe zusammen.

Wurmkur – Nur Tabletten

Katzen sind schlau. Tabletten unter das Futter mischen (vorher zerbröseln) funktioniert. Aber meistens nur ein- oder zweimal. Danach haben viele Katzen den Dreh raus und lassen die Finger von dem Fressen mit Zusatz. Zum Glück gibt es die Wurmkur aber mittlerweile auch als Spot-In. Dabei wird diese einfach auf den Rücken geträufelt. Fertig ist der Vorgang. Auch die Spot-In Lösungen können Sie ganz normal dort bestellen.

Vorbeugende Entwurmung für alle Katzen ein Muss

Die erste Wurmkur sollte bereits im Alter von 4, 6 und 8 Wochen erfolgen. Danach in einem Alter von 4, 6, 9 und 12 Monaten. Eine ausgewachsene Katze sollte dieser Prozedur alle 4 Monate unterzogen werden. Die meisten Mittel wirken gegen Bandwürmer. Andere Präparate gezielt oder zusätzlich auch gegen Spülwürmer.

In der Wohnung lebende Katzen sind genauso gefährdet. Wir Menschen können Würmer ungeahnt über die Straßenschuhe in das Haus mitbringen. Der normale Infektionsweg für Hauskatzen. Vorbeugende Maßnahmen wie die Wurmkur ist daher eigentlich ein Muss, diese sollte 3 – 4 x im Jahr erfolgen.

Bildquellenangabe: Markus Walti / pixelio.de

error: Content is protected !!