Tipps für den Fellwechsel

Das Thema Fellwechsel kennen die meisten Besitzer der kleinen Samtpfoten nur zu gut. Ganze Fellbüschel und Knäuel befinden sich auf dem Teppich, auf dem Boden und an der Kleidung. Nichts ist vor dem Fellwechsel sicher. Der Staubsauer ist zu diesen Zeiten häufig im Einsatz, oft aber wirkungslos. Wir haben einmal ein paar praktische Tipps für den Fellwechsel zusammengestellt, die auch wirklich Erfolg versprechen.

Fellwechsel – Richtig säubern

Gummihandschuhe sind beim Fellwechsel eine gute Alternative. Diese helfen beim Entfernen auf den Polstermöbeln. Der Fellwechsel geschieht oft im Frühjahr bei Hunden und Katzen. Bei letzteren kann er sich bis zum späten Sommer hinziehen. Dann bleiben die Tierhaare überall hängen. Der Gummihandschuh ist noch ein kleiner Geheimtipp, der tatsächlich beim Fellwechsel nützlich sein kann. Dieser sollte leicht angefeuchtet werden. Danach einfach über die Polstermöbel fahren. Dadurch laden sich die Gummihandschuhe elektrisch auf und die Tierhaare bleiben haften.

An der Kleidung

Macht sich der Fellwechsel an der Kleidung sichtbar, gilt hier ein klarer Ansatz.- Vor dem Waschen der Kleidung müssen die Tierhaare entfernt werden! Das geht am besten mit einem Paketband oder einer Fusselrolle.

Im Wäschetrockner

Am schnellsten lassen sich die Überreste auf der Kleidung bei einem Fellwechsel im Wäschetrockner lösen. Hier sorgen vor allem die schnelle Bewegung und der kräftige Luftstrom für ein gutes Ergebnis. Verstärkt werden kann diese Wirkung, indem ein Mikrofasertuch beigelegt wird. Alternativ eignet sich dafür auch eine Feinstrumpfhose. Bereits nach 4 – 6 Minuten sind die meisten Haare von der Kleidung entfernt.

Fellwechsel mit dem Gummibesen?

Der Staubsauger ist beim Kampf gegen Tierhaare auf dem Teppich nicht wirklich erfolgreich. Besser geht es da mit dem Gummibesen. Mit diesem oder einem Schrubber können auf textilen Bezügen oft bessere Ergebnisse als mit dem Staubsauer erzielt werden.

Am Einfachsten geht es aber immer noch mit der Fusselrolle. Allerdings ist das auf größeren Teppichen eine sehr zeitaufwendige und natürlich auch teure Aufgabe.

Fellwechsel und der Teppich

Versuchen Sie es doch einmal alternativ mit einem Duschabzieher. Mit diesem lassen sich auf dem Teppich in nur kurzer Zeit die Haare entfernen. So lassen sich ganze Haarknäuel nach dem Fellwechsel einfach einsammeln.

Elektrobüste ebenfalls sinnvoll

Für den Teppich kann aber auch eine Elektrobürste ebenfalls sinnvoll nach dem Fellwechsel sein. Der modifizierte Aufsatz kann die Haare besser aufnehmen.

Beim Fellwechsel sollten Hunde und Katzen aber tagtäglich ausgebürstet werden. Das sei der bessere Schutz, wodurch bereits ein Großteil der Haare entfernt werden könnte.

Bildquellenangabe: Petra Dirscherl / pixelio.de

error: Content is protected !!