Namen für den Stubentiger

Neue Katzenbabys in Aussicht und noch keine Ahnung, wie der Nachwuchs heißen könnte? Kein Grund zur Sorge, denn meistens ergibt sich der passende Name für die kleinen Stubentiger ganz von selbst, wenn sie erst mal auf der Welt sind. Vielleicht wird so aus dem kleinen Kater ja ein rüpelhafter Lümmel, oder aus der spielfreudigen Schwester eine Funny.

Hier ein echter Gizmo!

Viele Katzen werden nach wie vor recht naheliegend benannt und tragen Namen wie Katerchen, Mauschi, Miezi oder Kitty. Auch Komikfiguren wie Felix, Merlin und Garfield, oder größere Artverwandte wie Tiger und Leo dienen gerne als Namensinspiration. Wer ein Katzenpärchen zu Hause hat, der kann sich an berühmten Vorbildern wie Bonny und Clyde, Tom und Jerry, oder Romeo und Julia orientieren. Klanghaft und edel sind historische Namen wie Amadeus, Cleopatra und Caesar, wohingegen Namen wie Spongebob, Kunigunde und Tequila wohl eher zum Schmunzeln anregen.

Übrigens empfiehlt es sich allgemein, möglichst kurze Namen für das Haustier zu wählen. Denn auch wenn Katzen ohnehin nicht besonders gut auf ihren Namen hören, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie doch auf Zuruf kommen, je kürzer und prägnanter das Wort.

Weitere beliebte Klassiker bei Katzen

Aramis, Blacky, Bill, Carlo, Coco, Cindy, Felix, Felline, Filou, Frodo, Garfield, Garry, Gizmo, Kitty, Krümel, Leo, Lilly, Lilo, Lizzy, Lucy, Luna, Merlin, Micki, Mimi, Mäxchen, Mikesch, Mimi, Nelly, Paulchen, Pinky, Rocky, Sari, Sissy, Simba,  Smokey,  Sunny,  Stups, Tinka, Urmel, Zora oder Zorro.

Bild: Radka Schöne, Torsten Klemm  / pixelio.de  

error: Content is protected !!