Krabben halten

Kann man im Aquarium Krabben halten? Die Antwort lautet ganz klar, ja man kann. Was dabei beachtet werden muss und mit welchem Futter die Krabben bei Laune gehalten werden, haben wir einmal zusammengestellt. Vor dem Punkt Krabben halten muss aber eine gute Planung erfolgen. Besonders gut dafür eignen sich Behältnisse, die sowohl einen Wasser- als auch Landbereich anbieten. Dieses sollte an einen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung aufgestellt werden. Auch in einem normalen Aquarium sind, um Krabben halten zu können mehrere Landteile einzubringen. So können zum Beispiel mit einem Aquarium Silikon weitere Landteile eingeklebt werden. Wenn Sand im Wasserbereich genutzt werden soll, ist, um Krabben halten zu können zunächst Wasser einzufüllen. Erst danach sollte der Sand eingefüllt werden. Das verhindert Lufteinschlüsse am Boden. Alle Dekorationen sind immer auf eine Einsturzgefahr sehr genau zu prüfen.

Krabben halten und die Pflanzen

Wenn Pflanzen vorgesehen sind, sollte auch hier zunächst Wasser (zunächst ein Viertel) eingefüllt werden. Erst dann sin die Pflanzen einzusetzen. Krabben sind gute Klettertiere. Dieses sollte immer beachtet werden. Die Gefahr eines Ausbruchs ist groß. Beim Krabben halten sollte auch beachtet werden, das die meisten nachtaktiv sind und Allesfresser sind. Beachten Sie auch, dass die Pflanzen im Aquarium unter Umständen nur ein kurzes Leben haben. Die Krabben zerfetzen diese gerne. Eine Alternative sind daher die Kunstpflanzen oder auch Aufsitzerpflanzen, die auf Steine oder Holzwurzeln platziert werden können. Das Aquarium muss, um sicher Krabben halten zu können, komplett abgedeckt sein. Ansonsten könnte es zu einem Fluchtversuch kommen.

Der Wasseranteil sollte beim Krabben halten recht tief sein, damit sie ausreichend Platz zum Schwimmen haben. Der Ausstieg in den Landteil sollte flach gehalten werden. Am besten eignet sich dafür ein feinkiesiger Untergrund. Die Kleinen graben sich gerne einmal ein. Höhlen eignen sich hervorragend. Das Wasser muss ständig gefiltert werden. Damit beim Krabben halten die Exkremente sauber ausgeschieden werden können, eignen sich Falllaubblätter.

Krabben halten und das große Fressen

Die Tiere sind Allesfresser. Da darf es gerne einmal ein Regenwurm, ein Schnecke, etwas Grün Kost oder Frostfutter sein. Die Regel besagt allerdings: Niemals mehr in das Aquarium geben, als auf einmal gefüttert werden kann.

Tipp Krabben halten

Wer Krabben halten möchte, sollte auf ein Gesellschaftsbecken verzichten. Mit Fischen, Krebsen und Garnelen passen sie absolut nicht zusammen. Die Wassertemperatur liegt im Schnitt zwischen 22 – 24 Grad C. damit sich die Tiere beim Krabben halten wirklich wohlfühlen. Der pH-Wert um 6. Bei der Karbonhärte empfehlen wir zwischen 6 – 8.

[Bild: Sjors & Jennifer/Flickr.]

error: Content is protected !!