Kosten für die Katze

Wer sich eine Katze anschafft, sollte auch die Kosten beachten. Damit sind gar nicht einmal so sehr die anfallenden Gebühren beim Züchter oder im Tierheim gemeint. Viel mehr umfassen die Kosten für die Katze die laufenden Ausgaben, die erforderlich sind. Viele Besitzer unterschätzen diese immer wieder und kalkulieren viel zu knapp. Der reine Kaufpreis hängt grundsätzlich von zwei Punkten ab. Möchten Sie die Katze im Tierheim erwerben oder Privat.- Im Tierheim fallen Kosten für die Katze um die 40 – 100 Euro an. Beim Privatkauf hängt es von vielen Details ab. Wer eine Rassekatze sucht, wird in der Regel beim Züchter fündig. Die Kosten für die Katze liegen dann von einigen Hundert bis zu einigen Tausend Euro.

Kosten für die Katze und die Ausstattung

Ganz wichtig für die reine Hauskatze ist natürlich die eigene Toilette. Sie gehört zur absoluten Grundausstattung und sollte neben dem Streu nicht fehlen. Doch auch Freigänger-Katzen vollrichten das Geschäft gerne im eigenen Heim. Eine Katzentoilette ist also unbedingt erforderlich. Wir empfehlen hierfür grundsätzlich eine Toilette mit abnehmbarer Haube, die dafür sorgt, dass der Streu nicht überall verteilt wird und der Streuner seine Ruhe hat. Die Kosten für die Katze bei der Toilette liegen zwischen 10 – 50 Euro bei Standardmodellen. Mittlerweile gibt es auch Designermodelle, wobei hier die Kosten für die Katze deutlich höher liegen.

Streu nicht vergessen
Ist die Toilette bei den Kosten für die Katze ein Einmalartikel, kommt nun noch der Streu hinzu. Diesen gibt es im großen Beutel zwischen 2 – 10 Euro. Viele bevorzugen klumpenden Streu. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass nicht klumpender Streu wesentlich hygienischer ist. Für welchen Streu Sie sich letztlich entscheiden hängt zu einem vom Budget bei den Kosten für die Katze ab und zum anderen, was der Vierbeiner bevorzugt.

Kosten für die Katze – Futter- und Trinknäpfe

Pro Katze muss ein Futternapf vorhanden sein. Die Kosten für die Katze beim Futter- und beim Trinknapf sind letztlich von der Qualität abhängig. Wer billig einkaufen will, erhält bereits Modelle ab 1 Euro. Wer mehr Wert auf Design legt, findet aber auch Angebote die bis weit XX und XXX Euro reichen können. Plastik sollte es jedoch nicht sein. Auch wenn das Budget bei den Kosten für die Katze gering sein soll. Im Handel gibt es mittlerweile gute Keramikangebote oder Töpfe aus Edelstahl für 2 – 10 Euro. So viel Geld sollte schon mindestens zur Verfügung stehen.

Kratzbaum bei den Kosten für die Katze

Wer bei den Kosten für die Katze auch den Kratzbaum berechnen möchte, sollte lieber ein wenig mehr investieren. Gute Qualität hält sich deutlich länger. Im Handel gibt es häufig bereits große Kratzbäume für 20 – 30 Eur. Die Langlebigkeit ist jedoch meistens recht kurz. Ist genügend Platz vorhanden, sollte schon zwischen 30 – 120 (je nach Größe) investiert werden. Aber nach oben gibt es kaum Grenzen.

An das Spielzeug denken
Natürlich sollte bei den Kosten für die Katze auch das Spielzeug nicht vergessen werden. Im Handel gibt es die unterschiedlichsten Angebote ab bereits 1 – 2 Euro pro Stück. Ausreichende Auswahl sollte zur Verfügung stehen. Bälle, Mäuse und viel mehr. Ein gutes Budget für den Start liegt zwischen 15 – 50 Euro. Aber auch hier gibt es nach oben keinen Stopp.

Sicherheit
Balkon und Fenster können mit einem Katzennetz abgedichtet werden. Die Kosten für die Katze beginnen hierbei ab 15 Euro und richten sich nach dem Umfang.

An das Futter denken

Wer die Kosten für die Katze kalkulieren möchte, sollte auch an das Futter denken. Es gibt Billigangebote im Handel. Doch davon raten wir ab. Setzen Sie auf Qualität. Wer wirklich gutes Futter kaufen möchte und die Kosten für die Katze nicht scheut, findet im Fachhandel gesundes und hochwertiges Futter. Die Preise können dabei von 0,70 – 4,00 Euro pro Tag im Schnitt reichen.

Rücklagen
Rücklagen sollten immer gebildet werden. Muss die Katze zum Tierarzt kann das teuer werden. Sinnvoll ist es bei noch jungen Katzen einfach jeden Monat einen Betrag zurück zu legen. Schnell kann ein solcher Besuch mit Operation schon einmal um die 250 – 500 Euro kosten. Eine Alternative bieten spezielle Krankenversicherungen für die Vierbeiner. Bei den Kosten für die Katze wird so nur monatlich ein geringer Betrag fällig. Ein Blick in die Versicherungsbedingungen sollte aber immer erfolgen. Impfungen liegen um die 30 – 45 Euro. Entwurmungen um 5 – 15 Euro.

Bild: Fla Via/flickr.

error: Content is protected !!