Frettchen Ratgeber

Sie sind klein, quirlig und wahnsinnig süß – kein Wunder also, dass Frettchen sich als Haustiere immer größerer Beliebtheit erfreuen. Sie gehören zur Familie der Marder und sind daher eigentlich kleine Raubtiere und Jäger. Deshalb eignen sie sich zum Beispiel nicht nur als niedliches Haustier, sondern auch als Helfer bei der Jagd auf Kaninchen oder Ratten. Frettchen Ratgeber weisen stets darauf hin, dass die Tiere zwar sehr menschenverbunden und zahm sind, sich aber auch durch ihre lebhafte und energiegeladene Art auszeichnen. Langeweile kommt mit Frettchen also mit Sicherheit nicht auf. Wer in Erwägung zieht, ein Frettchen anzuschaffen, sollte aber genau überlegen, ob er die nötige Zeit aufbringen kann, um das Tier sinnvoll zu beschäftigen und artgerecht zu halten. Vier bis sechs Stunden freie Bewegung außerhalb des Käfigs sollten schließlich gewährleistet werden. Außerdem raten Frettchen Ratgeber, nicht nur ein Tier alleine, sondern am besten mindestens zwei der geselligen Iltisse zu halten. Mit zunehmender Größe der Rasselbande geht es dann munter zu. Die kleinen Racker verkriechen sich liebend gern in Ritzen und Spalten, weshalb kein Herd und keine Waschmaschine vor ihnen sicher ist. Auch sollten Gegenstände oder Lebensmittel, die für die Tiere unter Umständen gefährlich werden könnten, stets gut verstaut sein, denn die wendigen Marder sind in Windeseile unterwegs. Spezielles Spielzeug für Frettchen, das auch einfach selbst gebaut werden kann, hält die Tiere am besten in Schach und verhindert Langeweile. Auch zeigen zahlreiche Frettchen Ratgeber Spielmöglichkeiten für eine freudebringende Beschäftigung mit den Haustieren auf.

Was es bei der Anschaffung zu beachten gibt

Vor der Anschaffung eines kleinen Iltisses kann es sehr helfen, Frettchen Ratgeber zu studieren und sich so mit den Eigenheiten der Tiere vertraut zu machen. Ist die Entscheidung für ein Frettchen dann gefallen, kann die Frettchenhilfe ein passendes Tier vermitteln. Auch bei renommierten Züchtern können die Marder erstanden werden. Frettchen Ratgeber raten dringend davon ab, die Tiere von unseriösen Privatleuten, in Zoohandlungen oder gar über einen Online-Versand zu kaufen. Bei Haustieren gilt allgemein: Das Wohl und die Gesundheit des Tieres gehen vor dem Preis.

Frettchen artgerecht halten

Frettchen frei in der Wohnung zu halten ist zwar paradiesisch für die Tiere, aber eine ziemliche Herausforderung für ihre Halter. Deshalb gibt es spezielle Käfige für Frettchen, die sich auch als Selbstbau errichten lassen. Je nach Möglichkeiten ist außerdem ein Außengehege ideal. Bezüglich der Ernährung empfehlen Frettchen Ratgeber frisches, rohes Fleisch – denn das kommt der natürlichen Ernährung der Räuber am nächsten. Wer dann für genügend Beschäftigung und ein liebevolles Zuhause sorgt, der wird lange Freude mit seinem Frettchen haben.

Bild: Andreas Pross/Flickr.

error: Content is protected !!